Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zum Compeed Blasenpflaster.

Compeed Blasenpflaster

02.06.10 - 18:20 Uhr

von: wumble

Gewusst wie: Tipps für die richtige Anwendung von Compeed.

Einige Hinweise, die für eine erfolgreiche Anwendung von Compeed wichtig sind, haben wir schon im Projektfahrplan zusammengefasst. Zwei dieser Punkte sind auch immer wieder Thema in Berichten. Deshalb wollen wir heute Tipps und Erfahrungen zur Anwendung von Compeed Blasenpflastern sammeln.

Tipps zur Anwendung von Compeed.

1. Oft ist das Entfernen des Plasters eine Herausforderung. Sobald es anfängt sich von selbst zu lösen, kann das Blasenpflaster entfernt werden. Der Trick hier ist, das Pflaster langsam entlang der Haut zu dehnen – wie einen Kaugummi. Auf keinen Fall einfach, wie bei herkömmlichen Pflastern, ruckartig abziehen.

2. Wichtig für die Klebekraft von Compeed ist es, das Pflaster nur auf saubere, fettfreie und trockene Haut aufzukleben – gar nicht so leicht, wenn man beim Tanzen in High Heels schwitzt oder im Sommer die Sonnencreme gut verteilt hat.

@all: Welche Tipps zur Anwendung habt Ihr sonst noch? Wie bekommt Ihr die betroffene Stelle in jeder Lebenslage fettfrei ? Welchen Trick habt Ihr zum Ablösen des Pflasters?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 02.06.10 - 20:40 Uhr

    von: Sweet_Pearl

    Also ich habe mein fuss vorher gewaschen und mit desinfektionsmittel eingerieben. Natürlich habe ich die stelle wo die blase ist ausgelassen denn das würde sehr stark brennen. Wenn mein Fuss dan trocken war habe ich das Pflaster aufgeklebt.

    Beim abmachen: habe ich gewartet bis es sich fast vollständig gelöst hat. Dann habe ich es abgezogen das tut dann auch nicht so weh weil die Klebestelle gering ist..

  • 02.06.10 - 21:05 Uhr

    von: anuschkablau

    Bei mir war das gar kein Problem, einfach gucken das keine Creme oder Nässe am Fuß ist, dann das Pflaster drauf, und alles ist gut!

    Hab die halbe Nacht damit verbracht, und nichts gespürt! Allerdings habe ich die Pflaster schon vorsorglich geklebt, weil ich wusste, dass die Schuhe zu unbequem sind.

    Ich bin total begeistert!

    Entfernen war auch kein Problem! Langsam abziehen und fertig!

  • 02.06.10 - 21:10 Uhr

    von: Dangermoni

    ich habe immer in der handtasche eine kleine flasche octenisept wunddesinfektion mit. das kann man einfach auch unterwegs auf die blase sprühen, einwirken lassen und blasenpflaster drauf kleben. die desinfektion gibt es in der apotheke für ca. 5 euro (50ml) das gute daran es ist farblos und brennt nicht auf der wunde.

  • 02.06.10 - 21:22 Uhr

    von: Mirror_of_truth

    Octenisept ist auch unser ständiger Begleiter und ich kann es nur empfehlen.Ich kaufe via Internet eine große Flasche und fülle mir das dann in eine kleinere Flasche um, passt also in jede Handtasche und zum desinfizieren ist es ideal .
    Wenig davon ausprühen, kurz trocknen lassen und dann das Blasenpflaster draufkleben.
    Abziehen hat “reibungslos” funktioniert, löst sich fast von selbst wenn man ein kleines bisschen Geduld hat.

  • 02.06.10 - 22:10 Uhr

    von: Janna187

    Ich habe ein Desinfektionsmittel aus der Drogerie verwendet, habe es aber euch mit einer Reingungslösung für das Gesicht hinbekommen.
    Das Compeed Blasenpflaster ist übrigens so super, dass bei mir eine riesige Blase schon nach wenigen Tagen geheilt war. Nur vorher abziehen sollte man lassen ;-) .

  • 02.06.10 - 22:44 Uhr

    von: Dolly3080

    Nun ,ich creme mich nach dem Duschen erst ein wenn das Pflaster auf meiner Ferse ist. Ansonsten besitze ich auch Octenisept Spray,sprühe die Blase ein,warte kurz bis alles trocken ist und erneuere dann das Compeed Balsenpflaster..bis jetzt kein Problem.
    Das Entfernen ist super einfach und schmerzlos.Man benötigt einfach nur ein wenig Geduld und wenn der Anfang gemacht ist ,ist der Rest ein Kinderspiel.

  • 03.06.10 - 08:43 Uhr

    von: Billy100

    Die Füße waschen und um die Blase herum einfach nicht eincremen, dann hält das Pflaster super.

    Entfernen, gar kein Problem. Ich lasse es so lange auf der Blase, bis es sich langsam von selber ablöst, dann ist die Blase eigentlich meistens auch schon abgeheilt. Geht prima, man kann auch mit dem Pflaster duschen.

  • 03.06.10 - 09:31 Uhr

    von: Tanky

    Wenn ich mit meinem Disko- Handtäschchen unterwegs bin, dann ist da kein Platz für “Schnick-Schnack” drin, aber ich bin gut im improvisieren ;)
    Einfach auf der Toilette Klopapier nehmen und die Stelle um die Ferse von schweiß befreien- zur Not kann man das ja auch vorher nass machen und noch einmal trocken drüber wischen.
    Das hält dann auch den ganzen Abend und, wenn man bei dem Vorgang noch nicht ganz so viel getrunken hat, auch länger :)
    Mit dem Abziehen warte ich auch immer mehrere Tage- schließlich lindert das Pflaster ja wirklich den Schmerz und wenn es beginnt, sich von selbst abzulösen, dann tut es auch nicht weh.

  • 03.06.10 - 09:44 Uhr

    von: Chicconia

    Ich habe die Stelle, wo ich das Blasenpflaster drauf geklebt habe, nicht extra vorher gesäubert. Da ich meine Blase unterwegs beim Wandern bekommen hatte, war das ja auch eine spontane Sache. Es hat auch so super gehaftet bis ich es dann nach 2 Tagen wieder abgezogen habe.
    Was man auf jeden Fall beachten sollte, ist, dass das Blasenpflaster nicht mit den Socken in Berührung kommt. Mein Pflaster hat sich an einer Stelle leider sehr stark mit dem Socken verbunden, sodass ich das Stück Pflaster nicht mehr von Socken ablösen konnte. Auch nach mehreren Waschgängen nicht. Ich musste den Socken leider wegwerfen.

  • 03.06.10 - 09:50 Uhr

    von: Killerwal30

    Also ich hab meine Blase unterwegs bekommen und das Pflaster einfach so genommen. Kein Problem hat fast 3 Tage super gehalten und ging ohne Probleme ab.

  • 03.06.10 - 10:36 Uhr

    von: Taddl85

    Es gibt in der Apotheke kleine Desinfektions tüchlein die man bestimmt kennt wenn man schonmal bauchspritzen bekommen hat. Da passen Locker 5 Stück in den Geldbeutel oder in die Handtasche. Also einfach aufreißen, um die Blase rumwischen und draufkleben.
    Wenn man das Pflaster langsam abzieht ist es eigentlich gar kein Problem

  • 03.06.10 - 11:09 Uhr

    von: Betti23

    Ich finde es war einfach, da ich sowie so eher trockene Füße habe, war es gar kein Problem die Pflaster aufzukleben. Sie hielten sofort. Das Problem ist nur, dass ich fast täglich dusche und die Pflaster natürlich dadurch ihre Klebkraft irgendwann verlieren.

  • 03.06.10 - 11:09 Uhr

    von: Laica81

    Also wir waren im Zoo unterwegs als ich mich eine Blase plagte, ich hatte nichts dabei und hab einfach Socke und Schuh ausgezogen, fünf Minuten gewartet und es drauf geklebt. Ich hab es dann am vierten Tag abgezogen, es hätte auch weiterhin gehalten. Ich bin begeistert.

  • 03.06.10 - 11:59 Uhr

    von: Pinga265

    Ich habe das Pflaster auch einfach ohne etwas zu machen auf die Blase geklebt. Hat super gehalten und ist nach knapp 2 Tagen auch ganz problemlos abgegangen. Ich finds super praktisch:-)

  • 03.06.10 - 12:09 Uhr

    von: BrigittaHaas

    Das Pflaster habe ich unterwegs auf meine Blase geklebt. Wir machten gerade einen Ausflug nach Bamberg, wo wir etwas mehr gelaufen sind. Hat super gehalten und ist nach 4 Tagen auch problemlos wieder abgegangen.

  • 03.06.10 - 12:35 Uhr

    von: ElliPerrely

    Mein Tipp um die stelle Fettfrei zu halten ist, wenn man das Pflaster aufkleben möchte ist. Mit Watte die Stelle säubern und dann das Pflaster aufkleben und solange tragen bis es sich fast von alleine von der Haut ziehen lässt, die Blase kann somit schneller abheilen und es besteht nicht mehr die Gefahr das sich eine neue bildet.

  • 03.06.10 - 15:16 Uhr

    von: Lenchen181

    Ich habe die Stelle nicht entfettet, da ich gerade unterwegs war. Ich habe nur geschaut ob auch kein Schmutz auf der Stelle ist, hab das Pflaster dann drauf geklebt und es hat wunderbar gehalten. Nach 5 Tagen ist es abgegangen und meine Blase war verheilt. Ich habe es langsam abgezogen und es ging einfach nur perfekt. Einfach praktisch, leicht und jeder Zeit anwendbar und heilt sehr schnell :)

  • 03.06.10 - 18:04 Uhr

    von: Steffi11289

    Also ich habe mir ganz normal die Füße gewaschen, weil ich zuhause das Pflaster aufgeklebt habe. Mit dem Abziehen hatte ich absolut keine Probleme, hatte gewartet, bis es sich an den Rändern löste und dann einfach gezogen wie hier jetzt beschrieben. Für mich war das selbsterklärend ^^ aber super, dass ihr hier Tipps für diejenigen gebt, die Probleme beim Abziehen hatten.

  • 03.06.10 - 18:19 Uhr

    von: freakylicious

    also ich hab immer taschentücher dabei, dann einfach auf der toilette bisschen feucht macht und abtupfen und klar danach noch trocken tupfen und dann kann mans ohne probleme aufkleben….gibt aber auch fettfreie feuchttücher, die sind dafür auch super praktisch…hab es dann einfach ganz langsam wieder abgezogen, ging auch ohne schmerzen dann ab

  • 03.06.10 - 20:51 Uhr

    von: schoeldc

    zum Abziehen kann ich nur sagen, dass man das Blasenpflaster auch ganz leicht in der Dusche abbekommt….wenn die Ränder sich ohnehin schon lösen, einfach unter die Dusche springen und es geht fast von alleine ab…aber es ist auch etwas ekelig, da das Pflaster sehr weich und schleimig und schmierig wird…

  • 03.06.10 - 23:21 Uhr

    von: krissi4

    Ich habe vorher die Stelle um die Wunde mit einem Desinfektionstuch entfettet und es hat super gehalten. Nach 4 Tagen lösten sich die Ränder vom Pflaster und ich habe es einfach ohne Probleme abgezogen.

  • 04.06.10 - 04:07 Uhr

    von: Hilpi81

    …also zum entfetten auch wenn man unterwegs ist, habe ich so Handdesinfektionsspray in form eines Stiftes dabei, das ist super, einfach um die Blase auftragen und kurz trocknen lassen, geht ganz fix! Danach einfach das Blasenplaster aufkleben…
    Und ab geht es ja eigentlich von allein, wenn sich die Ränder lösen! Ansonsten einfach an den Seiten bissl reiben und dann vorssichtig abziehen (geht unter Dusche auch sehr gut)
    Viele blasenfreie Grüße an alle Füsse…

  • 04.06.10 - 08:16 Uhr

    von: Sarini21

    Da ich unterwegs war musste ich das Pflaster ohne die Haut entfettet zu haben aufkleben. Das Halten war aber gar kein Problem und nach 4 Tagen konnte ich es mühelos entfernen. Als schleimig und schmierig empfand ich das Pflaster gegen Ende aber nicht. Wenn es sehr weich ist lässt es sich kurz abziehen und gut…

  • 04.06.10 - 08:45 Uhr

    von: Strohhut

    Es ist wichtig, dass die umliegende Stelle um die Blase sauber und vor allem fettfrei ist, sonst klebt das Pflaster leider nicht so lange. Ich habs nicht getan und nach 2h in Ballerinas war das Pflaster nicht mehr zu gebrauchen.

  • 04.06.10 - 08:45 Uhr

    von: Nadinemini

    Zum einen habe ich die Pflaster “vorsorglich” auf die Stelle, an der ich immer Blasen bekommen (besodners bei diesen Schuhen) geklebt, dass da erst gar keine kommt. Vorher habe ich geduscht und die Stelle trocken gemacht und zack drauf. Das habe ichd ann den ganzen Tag draufgelassen und auch keine Blase bekommen *happy* und abends dann einfach wieder abgezocken, ganz Easy.

    Wenn ich Unterwegs bin und merke, dass ich eine blase gelaufen bin, habe ich es einfahc drauf gemacht (geht ja nicht anderst) aber das hat auch super gehalten, auch die NAcht dann noch und am Nächsten Tag konnte ich schon wieder ohne Pflaster rumlaufen =)

    Ach einfach eine genial Erfindung =)

  • 04.06.10 - 09:35 Uhr

    von: tinschen3101

    Waschen, leicht abtupfen, desinfizieren und dann das Pflaster aufkleben!
    Hat bisher immer super geklappt und ich hatte nie Schwierigkeiten!
    Ich bin total begeistert!!!
    Für Frauen die Beste Erfindung seit Erfindung der High-Heels ;-) )

  • 04.06.10 - 09:54 Uhr

    von: Mickymicky

    Um die Blase sauberzuhalten, habe ich das Pflaster immer schon nach 1-2 Tagen gewechselt. Weil ich vielleicht auch zu ungeduldig bin, hatte ich anfangs Probleme mit dem Abziehen des Pflasters, das hat man aber bald raus. Ich mache auf die Stelle keine Creme / Sonnencreme, und wasche sie vorher ganz normal mit Seife / Duschgel. Bei eher trockenen, wenig schwitzenden Füßen hält das Pflaster bei mir sehr gut.

  • 04.06.10 - 10:22 Uhr

    von: sonnenblume63

    Wenn man nicht zu ungeduldig ist, ist das Abziehen des Pflasters doch gar keine Problem – es löst sich irgendwann von selbst und man brauch nur ein bisschen nachzuhelfen. Tut der Blase eh gut, wenn das Pflaster nicht zu früh runterkommt. Ehe ich das compeed -Pflaster aufbringe, wische ich das Umfeld nach dem Waschen mit Sagrotan ab. Unterwegs wird sich eben mal mit einem Tempo beholfen, um Nässe und Schmutz zu beseitigen und die Stelle trocken zu bekommen.

  • 04.06.10 - 12:33 Uhr

    von: Mary5881

    Zuhause nutze ich auch Sagrotan, aber was nehmt ihr denn unterwegs? Bei mir ist es so das ich so eine Blase meist zum Ende des Arbeitstages bekomme und dann unterwegs die schnelle Hilfe brauche! Sagrotan-Tücher für Unterwegs hab ich nicht immer dabei! Das Pflaster hällt auch ohne es “Fettfrei” zu bekommen -> due Stelle meine ich, aber eben nicht so lang!

  • 04.06.10 - 13:14 Uhr

    von: BienchenHH

    Am besten nicht eincremen dann hält das Pflaster am besten ! Und evtl. vorher desinfizieren.

  • 04.06.10 - 21:07 Uhr

    von: kleinerteddyfahrrad

    Die Pflaster sind einfach super praktisch. Sobald man etwas bemerkt, kann man sie aufkleben. Sie halten super und man muß nicht ständig neue auflegen. Also einfach spitze

  • 05.06.10 - 08:40 Uhr

    von: Schwarzeswesen23

    also um ehrlich zu sein, hab ich das pflaster immer gleich so auf die blase geklebt… weil unterwegs ist ja bissl schlecht mit füße waschen etc… aber ich muss sagen, es hat auch so super geklebt und gehalten!!

  • 05.06.10 - 20:35 Uhr

    von: nini85

    Also ich Tanze und trag das Pflaster auch schon mal bei Training wenn ich ne Blase habe oder auch mal vorsorglich wenn ich Schuhe trage die etwas drücken, dann mach ich auch meist nur die Stelle wo da Pflaster hinkommt vorher trocken.

  • 05.06.10 - 21:05 Uhr

    von: Meinetochter

    also ich habe das Pflaster auch vorsorglich geklebt. Die Stelle am Fuß vorsorglich nicht eingecremt, Pflaster drauf und dann die Schuhe an. Was natürlich tollist, man sieht das Pflaster nicht. Dasablösen ging ganz leicht ohne ziepen, einfach gewartet bis es sich leicht löst und dann langsam abgemacht. Der Wirkstoff ist auch nicht unangenehm, ganzim Gegenteil- kühl, erfrischend und schmerzlindernt.
    Wie gesagt die Pflaster sind toll!!!

  • 06.06.10 - 17:10 Uhr

    von: musa68

    Ich habe das Pflaster jetzt 3 Tage drauf gehabt und es ließ sich ganz einfach abziehen, ohne ziepen. Bevor ich das Pflaster drauf gemacht habe, habe ich die Stele einfach nur mit Lappen und Wasser abgewaschen. Reicht völlig aus.
    Zum Ergebnis kann ich sagen, dass das Pflaster sehr gut den Schmerz nimmt. Ein voller Erfolg

  • 06.06.10 - 20:59 Uhr

    von: krempi

    Also ich bin wohl etwas unfürsorglicher: ich hab das Pflaster direkt aufgeklebt, ohne vorher die Stelle besonders zu reinigen. Es hat direkt gehalten, ohne irgendwelche Problem.

    Abziehen war auch möglich, allerdings war ich etwas zu voreilig, es hätte noch gut einen Tag drauf bleiben können :o (

  • 06.06.10 - 22:50 Uhr

    von: ingrid217

    Ich habe die Stelle nach dem Duschen desinfektiert mit Octenisept. Danach Pflaster aufgeklebt und es hat sicher 3 Tage gehalten. Ich war begeistert davon, dass das pfllaster slonage geklebt hat trotz tägliches duschen. Das Pflaster ging sehr gut ab. Ein kleiner minus war der kleine schwarzer Rand rundums Pflaster der sich deutlich abzeichnete vom Pflaster, abr das habe ich danach einfach auch gereinigt mit desinfektionsmittel.

  • 07.06.10 - 11:18 Uhr

    von: Zeitspender

    Stimme voll mit dem Bericht von Tanky überein.Mache es ganz genau so.

  • 07.06.10 - 12:52 Uhr

    von: stahlfixx

    Ich habe das Pflaster nach dem Duschen und Abtrocknen aufgeklebt (vorher ein wenig in der Hand gewärmt) und mich danach erst eingecremt – hat bombig gehalten.
    Das Ablösen geht auch problemlos, wenn man solange abwartet, bis das Pflaster beginnt sich zu lösen.
    Was mir allerdings nicht gefallen hat, nachdem ich (schwarze) Socken anhatte, haben sich die Ränder des Pflasters auch unschön schwarz (Fusseln) gefärbt und dann sieht es natürlich weder unsichtbar noch hygienisch aus.

  • 07.06.10 - 18:06 Uhr

    von: dana7197

    Ich habe nach dem Duschen die Stelle großflächig getrocknet und das Pflaster aufgeklebt, war sehr angenehm. Beim abziehen habe ich eigentlich darauf gewartet, bis es sich schon fast von alleine gelöst hatte, da war es sehr einfach und nicht schmerzhaft wie bei normalen Pflastern.

  • 07.06.10 - 22:10 Uhr

    von: Kerstin0808

    durch meinen kleinen hab ich mittlerweile in jeder Tasche Feuchttücher und auch trockene Tücher. Die eignen sich super und es gibts sie auch schon in ganz kleinen Formaten. Mit dem abziehen warte ich einfach bis es fast ab ist und dann mit viel wasser, am besten in der Wanne, dann tuts nicht weh!

  • 08.06.10 - 00:00 Uhr

    von: Viv85

    also mit desinfizieren habe ich es anscheinend auch nicht so, aber ich hatte auch noch keine riesenblase sondern so eher die vorstufe, aufgekratzt wohl eher. habe das pflaster aufgeklebt, ohne problemen, keine schmerzen mehr und der tag konnte weiter gehen.

  • 08.06.10 - 12:13 Uhr

    von: Katze2028

    Ich habe das Pflaster nach dem Duschen aufgeklebt. Mit dem Abziehen habe ich gewartet bis es sich von selbst anfängt zu lösen. Das geht ganz einfach und die Blase und schmerzen waren weg.

  • 08.06.10 - 12:26 Uhr

    von: Schaefien

    Ich habe das Pflaster auch unterwegs aufgeklebt. Ohne vorher zu reinigen. Hat gut gehalten. Bestimmt 4 Tage und das ablösen war gar kein Problem. Habe es selbst bei meiner kleinen Tochter angewendet als sie eine Blase hatte und die ist nur im Wasser und Sandkasten unterwegs. Selbst bei ihr hat das Pflaster 2 Tage gehalten.

  • 08.06.10 - 14:04 Uhr

    von: teipat

    wenn ich den fuß vorher reinige udn gut trocken tupfe, hält es wirklich besser. beim ersten mal hat es nämlich garnicht funktioniert… aber da habe ich es einfach auf meinen verschwitzten fuß aufgeklebt. das abziehen ging ganz leicht … da sich die ränder dann doch schon gelöst hatten.

  • 08.06.10 - 23:45 Uhr

    von: Sunny15

    Ich habe das Pflaster einmal unterwegs aufgeklebt – ohne die Stelle vorher “richtig” zu reinigen. Ich habe Stelle nur ein wenig mit einem Tempo getrocknet und dann einfach das Pflaster aufgeklebt. Hat prima funktioniert! ;O) Beim zweiten Mal habe ich das Pflaster nach dem Duschen und abtrocknen aufgeklebt (nach dem Sport). Auch Prima (Haut muss halt nur trocken sein)! Das Ablösen funktioniert nach einiger Zeit (ca. 2 Tagen) fast von alleine. Wirklich eine wunderbare Erfindung!!!!!!!!!!!!!!
    Danke!!!!

  • 09.06.10 - 00:26 Uhr

    von: Pandabaer200778

    ich hatte keine probleme. weder beim aufkleben noch beim entfernen

  • 09.06.10 - 11:30 Uhr

    von: ttsteffi

    ich habe das Pflaster auch nach dem duschen aufgetragen und es hat gut gehalten. Mir ist aber aufgefallen, dass das Pflaster länger und besser hält, wenn man Socken darüber hat! bei der derzeitigen Wärme trage ich die eher selten und dann leidet das Compeed Pflaster etwas mehr! Hat aber trotzdem gut gewirkt und ich konnte trotz Blase die Schuhe tragen! Auch abziehen war wirklich einfach, nach dem sich das Pflaster an den Rändern gelöst hatte!

  • 09.06.10 - 17:45 Uhr

    von: Knoschy

    Bei mir war das bisher auch kein Problem. Ich habe die Stelle am Fuß trocken gemacht und danach einfach das Compeed Pflaster aufgeklebt.
    Es hielt auch sehr lange, obwohl ich zur Zeit keine Socken trage und daher das Pflaster immer richtigen Kontakt mit den Schuhen hat.
    Ich bin froh, dass es so etwas gibt, weil sonst könnte ich nicht meine Lieblingsschuhe für den Sommer anziehen. Danke schön !!! :-)

  • 09.06.10 - 22:37 Uhr

    von: Sternkind1980

    Ich habe auch gute Erfahrung mit der Verwendung von Desinfektionsmittel gemacht. Eine Freundin vin mir hat Gesichtswasser verwendet. Sie schwört darauf… :-)

  • 10.06.10 - 00:33 Uhr

    von: • Schwitzende Füße – Ursachen und die Geruchsbekämpfung | Mister Info

  • 11.06.10 - 17:32 Uhr

    von: swainn

    beim Aufkleben der Pflaster ist sehr darauf zu achten, dass es keine Falten bildet. Anderenfalls kann sich dort Dreck ansammeln, was nicht besonders schön aussieht. außerdem ist das meister der anfangspunkt, von wo aus sich das Pflaster von selbst ablöst.

  • 15.06.10 - 20:43 Uhr

    von: a.bruder

    Ich habe superschicke Highheels, die ich ohne die Compeed-Pflaster gar nicht mehr tragen könnte, denn komischerweise drücken sie ganz unangenehm – aber nur an einem Fuß! Ich finde die Pflaster komplett unkompliziert: einfach morgens ohne Vorbereitung auf die Druckstelle aufkleben und dann kann ich Schuhe in den nächsten mind. 3 Tagen anziehen :-) Und das Ablösen geht auch ganz einfach. TOP!